15.04.2016 / Allgemein / /

Medienmitteilung zur Nominationsversammlung vom 20.03.2016

Nominationsversammlung CVP Gemeinde Schwyz vom 20.03.2016

Am Sonntag, 20.03.2016, führte die CVP-Ortspartei Schwyz ihre Nominationsversammlung für die kommenden Gemeinderats- und Bezirksratswahlen durch. Neben Peppino Beffa, der seine bewährte Arbeit als Säckelmeister weiterführen soll, treten mit Stefanie Wiget und Christoph Zumbühl zwei wohlbekannte, ausgewiesene und engagierte Schwyzer Persönlichkeiten für die Plätze der zurücktretenden Christina Suter und Erich Arnold an:

Dr. Stefanie Wiget ist selbständige Rechtsanwältin in Schwyz und hat als Mitglied der Rechnungsprüfungskommission bereits fundierte Einblicke in die Verwaltungsgeschäfte der Gemeinde gewinnen können. Daneben ist die Juristin in verschiedenen Bereichen ehrenamtlich tätig, so etwa im Vorstand des Vereins FFS. Christoph Zumbühl, ehemaliger Präsident des Gewerbevereins, ist als Holzbauunternehmer tätig; auch er ist in vielfältiger Weise uneigennützig für die Gemeinde engagiert, nicht zuletzt kennt man Zumbühl als treibende Kraft und guten Geist hinter der traditionellen Chlosterchilbi.

Daneben wird die CVP den Gemeinde- und Kantonsrat Xaver Schuler (SVP) in seiner Kandidatur für das Gemeindepräsidium unterstützen. Dies als Ausdruck ihres Willens zur sachorientierten Konkordanz auf Gemeindeebene. Derselben demokratischen Grundgesinnung entspringt aber auch die klare Position der CVP, wonach alle relevanten Kräfte in die Gemeindeführung einzubinden sind. Aus diesem Grund wird die CVP eventuelle Allianzen gegen schwächere Parteien nicht unterstützen.

Sodann nominierten die Parteimitglieder den bisherigen Bezirksamman Sandro Patierno zur Wiederwahl. Er erhielt einstimmig das Vertrauen, seine umsichtige Führung und Repräsentation des Bezirks Schwyz für die nächsten zwei Jahre ebenso erfolgreich wie bisher fortzuführen.
Schliesslich empfiehlt die CVP-Basis Michael Schär als neuen Gemeindeschreiber, den zurücktretenden Gemeindeschreiber Bruno Marty als neuen Vermittler und Henri Wilms als Vermittler-Stellvertreter.