26.05.2021 / Leserbrief / /

Nachhaltiges Wirken belohnen

Der Klimawandel ist eine Tatsache. Wenn Sie dieser Aussage widersprechen, können Sie sich dem nächsten Leserbrief widmen.

Für alle die weiterlesen: Danke. Es ist keine schöne Vorstellung, dass wir unser Land, unseren Planeten für unsere Nachkommen zerstören. Aber wir müssen uns solch unangenehmen Problemen stellen und sie lösen. Beispielsweise mit dem CO2-Gesetz, über welches wir derzeit an der Urne abzustimmen haben.

Auch die Schwyzer Regierung anerkennt, dass die Schweiz stark vom Klimawandel betroffen ist und wir etwas unternehmen müssen. In einer Antwort auf eine Interpellation schreibt sie, der volkswirtschaftliche Nutzen sei höher, als die direkten Kosten durch die Massnahmen des CO2-Gesetzes. Ein klares Statement.

Für mich handelt es sich beim CO2-Gesetz um eine ausgewogene Vorlage. Und das schöne daran: Nachhaltiges Schaffen und Wirken wird belohnt. Wir haben es in den eigenen Händen. Mit vernünftigem, umweltbewusstem Verhalten, haben wir keine zusätzlichen Kosten zu tragen, sondern profitieren gar.

Das CO2-Gesetz setzt auf positive Anreize statt Verbote. Dies ist der richtige Weg. Ich stimme darum am 13. Juni 2021 Ja zum CO2-Gesetz.

Dominik Blunschy, Kantonsrat CVP, Ibach